Google Toolbar: Error404 ab 512 Bytes nicht mehr gehijackt

Die Meldung scheint schon etwas verbreiteter zu sein, jedoch sehe ich keinen Grund darin, diese nicht noch weiter zu verbreiten.

Es geht um die gehijackten 404-Seiten der neuen Google-Toolbar. Diese ändert die 404-Error-Pages in eine Google.de-ähnliche Seite. Es wird ein Suchformular eingeblendet und der berühmte Text von Google: “Meinten Sie: XXX?”. (Beispiel auf Blogger.com)

Nun stellte sich heraus, dass die 404-Meldungen nur bei Errorseiten gehijackt werden, wenn die Seite kleiner als 512 Bytes ist. Um also keinen Einfluss auf die Besucher und Einnahmen der Webseite von Seiten Googles zu haben, sollte man seine 404-Pages individuell gestalten.

Wie das geht, wurde von fob-Marketing sehr einfach und verständlich erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.