Wie fange ich am besten bei einer Social-Community an?

Social-Community’s. Schön und gut. Abgesehen davon, dass es viel zu viele Duplikate gibt, freut man sich doch immer wieder, wenn man sich irgendwo registriert hat – mehr oder weniger. Entweder ist man enttäuscht vom Mangel der Funktionen oder man ist von vorne rein begeistert. Bei beiden Varianten stellt sich aber die Frage: “Was soll ich hier?

» 1. Umgucken.

Sobald Du die Registrierung vollständig abgeschlossen hast, was sich meistens mit dem Klicken des Bestätigungslinkes in der E-Mail erledigt, solltest Du Dich erstmal auf der neuen Seite umgucken. Dabei darfst Du auf keinen Fall vergessen, Profile von anderen Mitgliedern unter die Lupe zu nehmen.

» 2. Freundeliste füllen

Jetzt heißt es: Freunde finden! So doof es sich auch anhören mag. Denn jede gute Social-Plattform nützt einen nix und macht keinen Spaß, wenn man dort keine anderen Leute kennt. Immer mehr Seiten bieten einen Service an, der automatisch nach Kontakten über sein E-Mail-Konto sucht. Das funktioniert aber nicht bei allen Mail-Diensten, auf Anhieb fällt mir da nur Google ein. Ein solches Tool bietet u.a. Xing und Facebook an.

» 3. Freundeliste füllen – Part 2

Wenn Du keine Freunde über ein solches Tool gefunden hast, musst Du es auf einem anderen Wege versuchen. Hierzu kannst Du Gruppen (sofern vorhanden) durchstöbern, Beiträge in Foren und Pinnwände/Gästebücher á la StudiVZ, Facebook und Konsorten schreiben. Mit der Zeit ist Deine Freundesliste voll, dann geht alles ganz schnell.

Schnell hast Du Dich eingelebt und merkst, ob es das richtige für Dich ist, oder nicht. Wenn nicht, solltest Du zumindest erkennen, ob Du nur der Seite keine Interesse schenken willst/kannst, oder ob diese ganzen Social-Things überhaupt was für Dich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.