Hilfe! Mein Netzlaufwerk von All-Inkl funktioniert nicht.

Kein Grund zur Sorge, denn für jedes Problem gibt es auch eine Lösung. Das Problem ist durchaus bekannt. Jedoch liegt es nicht an einem Fehler von All-Inkl, sondern es hängt vielmehr damit zusammen, welchen Router Ihr betreibt. Meistens ist der Übeltäter eine Fritzbox, in meinem Falle ist es aber der Speedport W701V, der ja auch von AVM stammt. AVM ist auch der Hersteller der Fritzbox.

Netzlaufwerk zum laufen bringen

Soweit zur Theorie. Der Workaround ist ein Programm von All-Inkl, den Ihr Euch runterladen müsst und natürlich auch installieren. Es installiert sich ein Programm von All-Inkl, das im Hintergrund laufen muss und ein zusätzlicher Netzwerkadapter, der auch im “Netzwerk- und Freigabecenter” (Windows 7) erscheint. Keine Angst, halb so wild.

1. Als erstes geht Ihr in die Übersicht aller “Netzlaufwerke” im KAS. Dort sollte bereits Euer zuvor angelegtes Netzlaufwerk zu finden sein.

2. Danach klickt Ihr im oberen Bereich in der rot eingerahmten Box auf “Download ALL-Inkl WebDisk” und ladet Euch die Datei herunter und installiert sie. Denkt auch daran, den Adapter zu installieren, indem Ihr im Installationsprozess bei einer Abfrage auf “Ja” klickt.

3. Im dritten Schritt konfigurieren wir das Programm. Ihr könnt so viele Netzlaufwerke anlegen, wie es Buchstaben im Alphabet gibt, denn jedes Netzlaufwerk bekommt einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen, bzw. Ihr müsst diese zuweisen. Ich habe mich für den Laufwerksbuchstaben “M” entschieden, da das Laufwerk ja mobil erreichbar ist. Wählt also einen Buchstaben aus, der noch nicht in Verwendung ist, gebt Euren Benutzernamen vom Laufwerk ein und das Passwort. Klickt ggf. auch auf “Automatisch verbinden”, wenn Ihr beim Windows-Start gleich das Laufwerk mit laden wollt. Euren Benutzernamen und das Passwort bekommt Ihr übrigens raus, indem Ihr in der Übersicht der Netzlaufwerke im KAS rechts neben Eurem Netzlaufwerk auf “bearbeiten” klickt. Achtet auch wirklich drauf, dass Ihr nur Euren Benutzernamen eingebt bei Benutzername! Anschließend auf “Verbinden” klicken und die Verbindung steht. Wenn Ihr auf “Arbeitsplatz” oder “Computer” klickt, dann seht Ihr neben Euren lokalen Laufwerken nun auch das Netzlaufwerk.

Voraussetzungen

Diese herausragende Funktion des Netzlaufwerkes könnt Ihr nur nutzen, wenn Ihr das Webhosting-Paket “Premium (9,95 Euro)” oder “Business (24,95 Euro)” habt. Denkt jetzt aber nicht, dass Ihr nen GB Speicher habt und eine Domain. Schon im Premium-Paket sind 5 Domains, 50 GB Speicher, Traffic unbegrenzt, 50 Datenbanken und viele, viele andere Funktionen enthalten. Wer sich dafür interessiert, kann die Tarife hier mal genauer miteinander vergleichen. Nicht zu vergessen ist der wirklich tolle Support, der mir immer innerhalb maximal einer Stunde geholfen hat, meistens in ein paar Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.