Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös. Die Sicherheit spielt eine wichtige Rolle für das seriöse Business.

Wie schützen CA-Zertifikate den E-Commerce?

Deutschland, nach Russland größte Volkswirtschaft Europas, war schon immer ein wichtiger Markt für Unternehmen. Angesichts der immer stärkeren Konzentrierung der modernen Welt auf Konnektivität und E-Commerce ist es wichtig, dass Unternehmen Möglichkeiten finden, diesen lukrativen Markt zu schützen.

E-Commerce in Deutschland

Bevor man die Sicherheitsbedürfnisse der deutschen Unternehmen in Sachen E-Commerce erkennt, muss man zunächst die Trends der Branche verstehen. E-Commerce ist weltweit ein Riesengeschäft, doch jedes Land hat seine eigenen spezifischen Trends und Muster, die erkannt und beobachtet werden müssen, damit Unternehmen ihre Dienstleistungen wirksam platzieren können.

In Deutschland sind unter anderem folgende Trends zu beobachten:

  • Deutsche Verbraucher bevorzugen die Zahlung per Nachnahme – dies trifft auf 60 % der Verbraucher zu
  • Deutsche Verbraucher bezahlen außerdem vorzugsweise per Kreditkarte (34 %)
  • Mode, Online-Medien und Elektrogeräte sind die beliebtesten Produktgruppen im E-Commerce-Geschäft
  • Fast zwei Drittel (65 %) der Deutschen haben 2012 online eingekauft – 2008 waren es gerade einmal die Hälfte (53 %)
  • 85 % der Deutschen haben einen Internetzugang und sind daher Teil der E-Commerce-Kundschaft
  • Die Erträge im E-Commerce in Deutschland sind 2013 um 44 % gestiegen
  • 83 % aller Online-Erträge in Deutschland stammen aus dem E-Commerce

Das Unternehmen für E-Commerce vorbereiten

Für Unternehmen, die Ihr Geschäft auf das Internet ausweiten möchten, erfolgt die Vorbereitung für E-Commerce durch verschiedene Schritte. Dazu gehören:

1. Aufbau einer Webseite

Diese sollte fähig sein, ein hohes Traffic-Aufkommen zu unterstützen, leicht zu navigieren sein und Kunden alle erforderlichen Informationen und Anleitungen bieten. Online-Zahlungen sollten auf einfache und verständliche Weise durchführbar sein.

2. Sicherung Ihrer Webseite mit CA-Zertifikaten

Eine Webseite aufzubauen ist eine Sache. Eine andere Sache ist es, für Sicherheit zu sorgen, denn eine unsichere Webseite schreckt potentielle Kunden ab. CA-Zertifikate von Unternehmen wie Thawte sorgen für zusätzlichen Schutz und sorgen dafür, dass unautorisierte Personen nicht auf Ihre Kundendaten zugreifen können.

3. Die Dienstleistung bewerben

Es bringt nichts, eine E-Commerce-Webseite einzurichten, wenn Ihre Kunden nichts davon mitkriegen. Bewerben Sie Ihre Webseite und sorgen Sie dafür, den Online-Traffic zu erzielen, den Sie verdient haben.

Foto: freeimages

3 Kommentare zu „Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

  1. Interessante Statistik. E-Commerce ist in Deutschland ja immer weiter auf dem Vormarsch, also diesen Artikel durchzulesen lohnt sich wirklich. Kann ich jedem nur empfehlen.

  2. Wenn deutsche Unternehmen, besonders der Einzelhandel, sich nicht auf den E-Commerce einlassen sondern ihn nur verteufeln wird das viele den Kopf kosten. Da trifft das Zitat “Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit” ganz gut.

  3. Da sieht man es, wer sein Geschäft nicht Online pusht wird untergehen und jetzt in Zeiten von Corona sowieso, nichts läuft mehr nur noch Online Dienstleister machen den Profit. Bin gespannt, ob bald ein neuer Artikel von Ihnen mit frischen Zahlen kommt:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.