Billig Technik für Spitzenmodell N97

Eigentlich ein Widerspruch für sich: normalerweise wird billige Technik nicht in Spitzenmodelle, in die “Repräsentanten” eines Unternehmens verbaut. Ganz anders sieht es scheinbar allerdings mit dem N97 von Nokia aus.Ein einzelner Prozessor mit 434 Megahertz soll das Smartphone mit reichlich Power versorgen. Zum Vergleich: das Nokia 5800 XpressMusic hat einen Prozessor von 369 Megahertz, welcher das Touchscreen-Handy schon etwas langsamer macht. Jedoch besitzt das I8910 HD von Samsung einen höhergetakteten Prozessor: 600 Megahertz leistet dieser, zu sätzlich besitzt das Gerät einen Co-Prozessor für verhältnismäßig aufwendige Grafiken.

Doch ist das die richtige Methode zum sparen? Nein, ich denke nicht. Das, was ein gutes Image ausmacht, sind gute Geräte. Und diese können nicht Bedürfnisse von den Endbenutzern stillen, wenn es lahme Dinger sind. Ich zum Beispiel hasse nichts (?) mehr an Handys, als dass Sie träge sind. Und somit würde ich das N97 auch nicht weiterempfehlen, wenn es mir zu längsam ist – selbst wenn es sonst wie tolle Funktionen hat. Das heißt für Nokia: weniger Kunden, weniger schwarze Verkaufszahlen, weniger Geld. Wenn es ein toller Prozessor wäre, dann wäre das genau andersrum.

Für Deutschland hat Nokia noch keinen konkreten Termin festgelegt und auch noch keinen Preis. In Italien wird es von einem Mobilfunkanbieter (TIM) für 599 Euro angeboten. Das Samsung I8910 HD kann man bei Amazon vorbestellen: in silber, blau und rot.

via areamobile // Meine Meinung bezieht sich nicht aufs entgültige Gerät N97, es beruht sich vorerst nur auf ein Gerücht. //Quelle der Welt/Uhr im Beitragstop: sxc.hu

Be Sociable, Share!
Guck Dich doch etwas um, hier die Vor-Zurück-Navigation:
Veröffentlicht unter Nokia
3 Kommentare auf “Billig Technik für Spitzenmodell N97
  1. Ich verstehe nicht, warum die ganze Welt nach Smartphones schreit? Wie oben schon geschrieben, die Dinger sind lahm, man kann nichts gescheites damit anfangen. Für mich muss ein Handy telefonieren und Fotos machen können. Spielereien oder anderen Schnick Schnack brauche ich nicht. Dafür hat man dann seinen Laptop oder Rechner, aber nicht das Handy…

    Schocker Blogger

  2. Denis L. sagt:

    Zur Kamerafunktion könnte man schonwieder sagen: “Dafür hast Du Deinen Fotoapparat.”.

    :)

  3. Denis L. sagt:

    Habe das Teil gestern mal in den Händen gehalten und finde, dass wirklich ziemlich viel Plastik verwendet wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Artikel
onlinegames

Geschichte der Online- und Glücks-Spiele

Onlinespiele. Was wäre die Welt nur ohne Sie. Früher ein echter Luxus, heute wird man schief angeguckt, wenn man noch nie ein Online-Game gespielt hat. Manchmal weiß man gar nicht mehr, ob man online ist oder nicht. Im Zeitalter des

cyber_ssl

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös.

iPhone-6_6Plus_5S_5C

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 5S auf das iPhone 6?

Ja, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Viele haben noch ein iPhone 5S oder iPhone 5. Die Vertragsverlängerung steht an oder man überlegt, sich das iPhone zum Vollpreis zu

iPhone-Cover

So gestaltest Du ein Smartphone-Cover selbst

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Laut einer Statistik von Statista gab es im Feburar 2014 40,4 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland. Knapp 81 Millionen Einwohner hat Deutschland. Viele von ihnen haben ihr Smartphone geschützt. Viele mögen eine Klapptasche (Flipcover), manche

649839_42986082

Webhosting – Worauf kommt es an?

Mittlerweile gibt es sehr, sehr viele Webhosting-Anbieter. Manche sind kostenlos, manche kosten fast nichts, manche wenig und manche viel. Worauf es ankommt und wovon man die Finger lassen sollte, zeige ich Euch in diesem Artikel. Kostenlos vs. Kostenpflichtig Grundsätzlich könnte

Kategorien