DueTime: Zeiterfassung für’s iPhone

Vor einigen Tagen las ich einen Artikel, in dem Apps fürs iPhone/iPod etc. vorgestellt wurden. Dort stand an erster Stelle DueTime. DueTime kostet 1,59 Euro und ist die digitale Zeiterfassung für die Hosentasche. Man kann sie auch als mobile Stechuhr bezeichnen.

Mit der App kann man mehrere Projekte und Tätigkeiten erstellen. Das hat den Vorteil, dass man lediglich zwei Schieber regeln muss, bei denen das gerade bearbeitete Projekt ausgewählt wird und die genaue Tätigkeit dafür. Nehmen wir mal als Beispiel, ich erstelle für Herrn Mustermann eine Internetseite. Im Moment bearbeite ich das Design. Also wähle ich das zuvor eingegebene Projekt “Herr Mustermann” aus der Liste und die Tätigkeit “Design erstellen”. Dann nur noch auf den Start-Button drücken und wenn ich fertig bin, wieder stoppen.

So kann man am Ende eines jeden Projektes sehen, wie viel Zeit man mit welcher Tätigkeit verbracht hat und wer möchte, kann dann natürlich das Projekt bei seinen Kunden nach Zeit abrechnen. Allerdings darf man das Programm nicht vergessen, zu starten. Sonst ist es verschenktes Geld.

In der obersten Spalte kann man sehen, wie viel Zeit man schon gearbeitet hat. Sowohl heute, als auch in der aktuellen Woche und im aktuellen Monat. Ganz unten sieht man, wieviel Zeit man seit dem letzten Drücken auf den roten Start-Knopf gearbeitet hat, also wie lange man an der aktuellen Tätigkeit sitzt. Bei mit steht aktuell noch alles auf 0, ich hab mir das Programm gestern erst runtergeladen. Jedoch kann ich schon jetzt sagen, dass das Programm sehr empfehlenswert ist.

Auch derjenige, der vielleicht Ärger mit der Zeitabrechnung im Betrieb hat oder sonst was, kann alternativ vielleicht diese App nutzen, um seine Arbeitszeit zu erfassen.

Bugs

Ich habe schon häufiger gelesen, dass die App Probleme mit der Nachtschicht hat. Beispielweise startet man seine Tätigkeit am 1.1.2010 um 23:15 Uhr und beendet sie am 2.1.2010 um 6:15 Uhr, dann soll es nicht ordentlich arbeiten. Wie genau das aussieht, habe ich noch nicht ausprobiert. Vielleicht ist das Problem mittlerweile auch schon behoben.

Die App kostet wie gesagt 1,59 Euro, ist aber sehr empfehlenswert. Und 1,59 Euro sind nicht viel ;) Hier könnt Ihr Euch es downloaden.

Auch interessant:

Be Sociable, Share!
Guck Dich doch etwas um, hier die Vor-Zurück-Navigation:
Veröffentlicht unter Apple
8 Kommentare auf “DueTime: Zeiterfassung für’s iPhone
  1. Probleme mit Messungen über Mitternacht hinaus hat es bei mir noch nie gegeben und sie kommen regelmäßig vor.

  2. Denis L. sagt:

    OK, gut zu wissen. Ich probier das trotzdem nochmal aus.
    Danke für den Hinweis.

  3. Tasha1983 sagt:

    Danke für den tollen Artikel. Ich habe auf http://www.zeiterfassung-kostenlos.de/ auch noch was zum Thema mobile Zeiterfassung gefunden und nutze selbst die iphone App WorkLog.

    GLG, Tasha

  4. Denis L. sagt:

    Worklog scheint auch gut zu sein. Ist dafür aber auch teurer (3,99 €).

  5. Vladimir P. sagt:

    Ich benutze DueTime seit Version 1.2 und bin super zufrieden damit. Das Problem mit der Mitternacht habe ich auch nie gehabt. Allerdings, gab es in einer der ersten Version ein Problem mit den Zeitzonen, welches mittlerweile beseitigt ist. WorkLog ist auch interessant aber etwas teuer. Ich habe irgendwo gelesen, dass es im US Store eine kostenlose und werbefinanzierte DueTime Lite geben soll.

  6. Denis L. sagt:

    Ja DueTime ist ganz preiswert.

  7. Marc sagt:

    gibt es eigentliche eine Zeiterfassung für Mitarbeiter? Aufgrund von GPS-Daten müsste es doch möglich sein (als Arbeitgeber) gewisse “Gebiete” zu markieren, die sodann erfasst werden.

    a.) Büro (kommen/gehen)
    b.) oder Außendienstmitarbeiter / externe Beratungsorte

    Also eine Art virtuelle Stechuhr

  8. Manfred sagt:

    Hi,

    DueTime kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Finde ich eine gute App. Mir hat es allerdings die iPhone App Reporta – Zeiterfassung in KOmbination mit dem Webservice der Reporta AG angetan.

    Findet man unter: http://www.reporta.ag/

    Das App ist echt übersichtlich und die wchtigsten Funktionen sind hinterlegt. Projekte, Auftraggeber anlegen, Export der Zeiten und Synchronisierung mit dem Webservice. Für alle Webworker, Selbständige oder Freiberufler eine absolute Empfehlung.

    Gibt auch eine Lite Version, kann man also erst testen, das der Preis, ich glaub aktuell 3,99 Euro ja nicht so günstig ist.

    Gruß
    Manfred.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Artikel
cyber_ssl

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös.

iPhone-6_6Plus_5S_5C

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 5S auf das iPhone 6?

Ja, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Viele haben noch ein iPhone 5S oder iPhone 5. Die Vertragsverlängerung steht an oder man überlegt, sich das iPhone zum Vollpreis zu

iPhone-Cover

So gestaltest Du ein Smartphone-Cover selbst

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Laut einer Statistik von Statista gab es im Feburar 2014 40,4 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland. Knapp 81 Millionen Einwohner hat Deutschland. Viele von ihnen haben ihr Smartphone geschützt. Viele mögen eine Klapptasche (Flipcover), manche

649839_42986082

Webhosting – Worauf kommt es an?

Mittlerweile gibt es sehr, sehr viele Webhosting-Anbieter. Manche sind kostenlos, manche kosten fast nichts, manche wenig und manche viel. Worauf es ankommt und wovon man die Finger lassen sollte, zeige ich Euch in diesem Artikel. Kostenlos vs. Kostenpflichtig Grundsätzlich könnte

5ss5

Samsung Galaxy S5 und iPhone 5S – Welches ist besser?

Viele Leute fragen sich immer, welches Handy denn besser ist. Das Samsung Galaxy S5 oder das iPhone 5S. Klar, das Samsung Galaxy ist gerade frisch auf dem Markt, daher sind die Leistungsunterschiede auf dem Papier entschieden. Auch bei dem Vorgänger,

Kategorien