1&1 Handytarif unter der Lupe

1&1, der bekannte DSL-Provider aus Montabaur setzt seit kurzem auch auf Handyverträge. So bietet das Unternehmen relativ günstige Tarife an, die wir uns mal genauer anschauen werden. Lohnt sich also der Umstieg auf 1&1?

Genau zwei Tarife werden derzeit angeboten:

1&1 All-Net-Flat & Internet

Bei dem Tarif bekommt man für 39,90 € eine Sprachflat in alle dt. Handy- und Festnetze und obendrauf gibts noch ein subventioniertes Handy, wie aktuell z. B. das HTC Wildfire für 0 € dazu, oder das Blackberry Curve 8520 für 99,99 € Zuzahlung. Genutzt wird das Netz von Vodafone. Der Haken an der vermeintlichen Internet-Flat: ab einem Datenvolumen von 250 MB pro Abrechnungszyklus wird die Geschwindigkeit im Download auf 64 kbit/s gedrosselt, was ISDN-Geschwindigkeit ist. Dazu nachher im Vergleich mehr. SMS kosten hier 9,9 Cent.

1&1 All-Net-Flat & SMS

Eine zweite Variante ohne Internet gibts auch, dann mit 100 Frei-SMS im Monat. Wenn man über die 100 SMS kommt, kostet eine SMS auch 9,9 Cent.

Weitere Infos hier.

Vergleich (Internetpaket)

1&1VodafoneTelekom
TarifAll-Net-Flat & InternetSuperFlat
Internet Allnet
Combi Flat L
NetzVodafoneVodafoneTelekom
Laufzeit24 Monate24 Monate24 Monate
Flatratealle dt. Netze, Internetalle dt. Netze, Internetalle dt. Netze, Internet
Drosselung ab Datenvolumen250 MB1000 MB1000 MB
Blackberry Internet Services (BIS)inklusiv, wird als normales Datenvolumen angesehen500 MB1 MB: 4,95 €
5 MB: 9,95 €
50 MB: 14,95 €
SMS9,9 Cent pro SMS3000 SMS in alle dt. Netze3000 SMS in alle dt. Netze
MMS39 Cent pro MMS1500 MMS ins Vodafone Netz100 MMS in alle dt. Netze
Subv. Handyjajaja
Preis/Monat39,90 €119,95 €119,95 €

1&1 Mobile Internet

Laufzeit

Ohne Smartphones (also Handys) haben die Verträge keine feste Laufzeit, nur eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Wenn man ein von 1&1 subventioniertes Smartphone zum Vertrag wünscht, läuft der Vertrag 24 Monate und hat ebenfalls eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Fazit

Der Preis ist wirklich niedrig. Allerdings wird man von 1&1 keinen Ansprechpartner vor Ort haben, wie es bei Vodafone und Telekom der Fall ist. Außerdem hat man einen ziemlich hohen Preis, was den SMS-Versand angeht, da es keine zubuchbaren SMS-Pakete gibt – außer man entscheidet sich für den SMS-Vertrag. Wer also sein Telefonierverhalten nicht ändert, wem das Vodafone-Netz gefällt und wer gute Erfahrungen mit dem 1&1 Kundenservice gemacht hat, dem könnte der Handyvertrag vielleicht etwas bringen. Wer schlechte Erfahrungen mit dem Support gemacht hat, der sollte vielleicht doch bei seinem jetzigen Anbieter bleiben. Wer auch viel im Internet sein wird, dem sollte die Drosselung ab dem Datenvolumen von 250 MB ziemlich früh zu schaffen machen.

Und mal sehen, vielleicht kann ja mal jemand berichten, dass D’Avis persönlich nach Hause kommt, wenns mal klemmt – wie in der Werbung versprochen. ;-)

Be Sociable, Share!
Guck Dich doch etwas um, hier die Vor-Zurück-Navigation:
Veröffentlicht unter 1 & 1
5 Kommentare auf “1&1 Handytarif unter der Lupe
  1. kenndichnet sagt:

    Bis man bei 1und1 die 250MB erreicht dauert da kein streamen wie YouTube und Radio gesperrt ist, ich nutze das BB Inet viele Stunden täglich und mehr als 60 MB im Monat hab ich nicht zusammenbekommen incl. ca 300 Mails pro Monat. 250MB ist völlig ausreichend.

  2. Denis L. sagt:

    OK, wenn streamen unterbunden wird, geht es – das wusste ich nicht. Sollte man dennoch wissen als Kunde.

  3. Tarzan sagt:

    Der größte Hacken ist wenn man das Smartphones als Navi benutzt, E-Mail-Betrieb macht, YouTube, Radio hört, Updates für Navisoftware u.v.m. dann werden 250 MB in kurzer Zeit ein absoluter Engpass!

    Und wie schnell hat man mal ein paar MMS gesendet (39 Cent/MMS). Bilder kann man auch per Mail versenden, aber da sind auch schnell 250 MB voll.

    Schon allein aus der Sicht das am Ende viel übers Internet geht ist das Angebot von 1&1 wirklich nur zum telefonieren geeignet und dafür gibt es billigere Tarife. Der Tarif ist nur für Geschäftsleute gedacht, die viel viel in alle möglichen Netze telefonieren und Internet, sowie SMS und MMS uninteressant ist.

    Bevor man als reiner Telefoniere solch eine Tarif eingeht sollte man überlegen ob man bisher zum telefonieren mehr bezahlt oder ob vielleicht eine aufladbare Karte es auch tut und am Ende billiger ist.

    Mit der Internetflat steigt ebenfalls der Preis nach 12 Monate auf 49,90 (betrifft auch den Tarif mit der SMS-Flat), da der Preis von 39,90 für die ersten 12 Monate 29,90 für das Telefonieren und 10 Euro für die Internetflat beinhaltet und die 29,90 Euro ab den 13. Monat zu 39,90 Euro werden. Steht zwar nirgendswo geschrieben, lässt sich aber Rechnerisch nachvollziehen.

    Die Vergleichsangabe von 1&1 gegenüber anderen Netze ist somit falsch dargestellt – keine Darstellung ab dem 13. Monat der Vertragslaufzeit.

    MfG ;)

  4. DirkNB sagt:

    Vom Grunde her weiß ich nicht, warum über derartige Verträge überhaupt noch diskutiert wird. Mit meiner SIM-Card im Smartphone zahle ich 10 Euro für die Quasi-Flatrate (1GB/1Monat). Als Wenigtelefonierer zahle ich dann noch 9 Cent/min. bzw. 9 Cent/SMS. Fertig. Keine weiteren Kosten. Nur das Smartphone habe ich mir unabhängig gekauft (ohne Simlock).
    Die Navi-Funktion nutze ich dabei gern und viel und bin bisher immer noch wieder nach Hause gekommen, selbst, wenn ich ländlich unterwegs war. ;-)
    Achja, und Youtube und Livestreams nutze ich auch, die 1GB/Monat-Grenze habe ich bisher noch nie auch nur ansatzweise angekratzt.

  5. Mäx88 sagt:

    Da gibt es aber deutlich günstigere Tarife die alles mit drin haben. Wenn man sich heute übers Internet auch nur ein wenig informiert (nicht nur beim Anbieter selbst im Laden) spart man oft bares Geld

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Artikel
onlinegames

Geschichte der Online- und Glücks-Spiele

Onlinespiele. Was wäre die Welt nur ohne Sie. Früher ein echter Luxus, heute wird man schief angeguckt, wenn man noch nie ein Online-Game gespielt hat. Manchmal weiß man gar nicht mehr, ob man online ist oder nicht. Im Zeitalter des

cyber_ssl

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös.

iPhone-6_6Plus_5S_5C

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 5S auf das iPhone 6?

Ja, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Viele haben noch ein iPhone 5S oder iPhone 5. Die Vertragsverlängerung steht an oder man überlegt, sich das iPhone zum Vollpreis zu

iPhone-Cover

So gestaltest Du ein Smartphone-Cover selbst

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Laut einer Statistik von Statista gab es im Feburar 2014 40,4 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland. Knapp 81 Millionen Einwohner hat Deutschland. Viele von ihnen haben ihr Smartphone geschützt. Viele mögen eine Klapptasche (Flipcover), manche

649839_42986082

Webhosting – Worauf kommt es an?

Mittlerweile gibt es sehr, sehr viele Webhosting-Anbieter. Manche sind kostenlos, manche kosten fast nichts, manche wenig und manche viel. Worauf es ankommt und wovon man die Finger lassen sollte, zeige ich Euch in diesem Artikel. Kostenlos vs. Kostenpflichtig Grundsätzlich könnte

Kategorien