Unteraccounts bei All-Inkl

Ich bin ja nun auch glücklicher Kunde von All-Inkl, Neue Medien Muennich. Der Hoster bietet viele Möglichkeiten, sein Webspacepaket speziell auf sich anzupassen. Eine Möglichkeit wären die Unteraccounts. Diese funktionieren ähnlich wie bei einem Reselleraccount. Ich stelle Euch jetzt den Sinn und die Funktionen vor.

Der Sinn

Den Sinn habe ich zum Anfang auch nicht verstanden, es gibt aber mehrere Vorteile, die man mit einem seperaten Unteraccount haben kann – beispielsweise für jede Domain einen extra Account.

Nehmen wir uns mal die begrenzten Kapazitäten der jeweiligen Pakete vor. Wenn man sich jetzt mal das Paket “Privat Plus” ansieht, dann sieht man auch, dass der Kunde 10 GB zur freien Verfügung hat. Das hört sich auf dem ersten Blick zwar viel an, wenn man ein größeres oder zwei Webprojekt hat oder zumindest plant, läppern sich ganz schnell mal einige Gigabytes an. Diese Bytes kann man aufteilen auf seine Domains und Subdomains.

Was man zusätzlich noch aufteilen kann: eigentlich alles. Domains, Subdomains, Mailinglisten, FTP-Benutzer, MySQL-Datenbanken, Speicherplatz natürlich, E-Mail-Postfächer und -Weiterleitungen; man kann sogar regeln, ob der Benutzer Zugang zum Web-Administrationssystem “KAS” von All-Inkl haben soll.

Falls man dann auch noch mehrere Administratoren hat, braucht man nicht um die Unversehrtheit seiner anderen Präsenzen hoffen. Denn für einen Unteraccount gibt es einen von anderen Accounts unabhängigen FTP-Ordner, über den nicht auf andere Verzeichnisse zugegriffen werden kann. So ist man immer auf der sicheren Seite.

Und zu letzendlich verschafft man sich auch mehr Übersichtlichkeit. Falls mal eine Präsenz gelöscht werden soll, dann löscht man einfach einen Unteraccount und muss nicht erst gucken, welche Datenbank zu welcher Internetpräsenz oder zu welchem Internetprojekt gehört. Ziemlich komfortabel also. Ideal auch für eine Nischenwebseite ;)

Wie lege ich einen Unteraccount an?

Als erstes klickt man – falls noch nicht geschehen – links in der Navi auf “Unteraccounts”.
ai_1Danach erscheint eine neue Übersicht mit allen bereits angelegten Unteraccounts. Wenn sich die Beschreibung hier jemand anguckt, gehe ich aber mal davon aus, dass dort noch keine stehen dürften :)

ai_2Jetzt erscheint noch eine Übersicht. Hier kann man in der oberen Registerkarte zwischen Domain und Subdomain wählen. Hier entschiedet man dann, was man will. Falls eine Domain erstellt werden soll, muss diese vorher über die All-Inkl “MembersArea” bestellt werden, sonst kann man sie nicht benutzen mit dem Account.

Daunter kann man dann seine Kapazitäten bestimmen. Das wird beim ersten Mal eine Qual sein, weil man nicht weiß, wie viel Speicherplatz man in etwa braucht, aber das kann man im Nachhinein immernoch ändern, also keine Bange.

Nun nur noch auf Account anlegen klicken und fertig – fast. Jetzt müsstet Ihr Euch nur noch dort einloggen und FTP-Zugang und Datenbank anlegen, so wie Ihr es braucht.

Be Sociable, Share!
Guck Dich doch etwas um, hier die Vor-Zurück-Navigation:
Veröffentlicht unter Hosting
Ein Kommentar auf “Unteraccounts bei All-Inkl
  1. Heiko sagt:

    Hi, also ich bin auch bei Allinkl und habe die Funktion leider etwas zu spät entdeckt. Es ergibt sich nähmlich ein kleines Problem, wenn man mehrere Domains im Hauptaccount anlegt – setzt man die Schreibrechte auf PHP User, so dass man im WordPress Backend im Code arbeiten kann, dann kann man per FTP-Zugriff keine Dateien mehr arbeiten. Dazu muss man erst wieder auf den KAS-USER umstellen. Das ist manchmal etwas umständlich, da man die Nutzer immer umstellen muss, wenn man bspw. manuell etwas hochlädt oder in der htaccess rumbastelt.
    P.S. die Anzeige oben “du hast bei google xy gesucht” ist klasse umgesetzt – gefällt mir :)
    VG Heiko

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Artikel
onlinegames

Geschichte der Online- und Glücks-Spiele

Onlinespiele. Was wäre die Welt nur ohne Sie. Früher ein echter Luxus, heute wird man schief angeguckt, wenn man noch nie ein Online-Game gespielt hat. Manchmal weiß man gar nicht mehr, ob man online ist oder nicht. Im Zeitalter des

cyber_ssl

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös.

iPhone-6_6Plus_5S_5C

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 5S auf das iPhone 6?

Ja, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Viele haben noch ein iPhone 5S oder iPhone 5. Die Vertragsverlängerung steht an oder man überlegt, sich das iPhone zum Vollpreis zu

iPhone-Cover

So gestaltest Du ein Smartphone-Cover selbst

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Laut einer Statistik von Statista gab es im Feburar 2014 40,4 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland. Knapp 81 Millionen Einwohner hat Deutschland. Viele von ihnen haben ihr Smartphone geschützt. Viele mögen eine Klapptasche (Flipcover), manche

649839_42986082

Webhosting – Worauf kommt es an?

Mittlerweile gibt es sehr, sehr viele Webhosting-Anbieter. Manche sind kostenlos, manche kosten fast nichts, manche wenig und manche viel. Worauf es ankommt und wovon man die Finger lassen sollte, zeige ich Euch in diesem Artikel. Kostenlos vs. Kostenpflichtig Grundsätzlich könnte

Kategorien