Wie Blogger Ihr Geld verdienen

Vielen außenstehenden ist es, eigenen Erfahrungen zu urteilen, nicht klar, wie man mit dem Bloggen Geld verdienen kann. In diesem Beitrag möchte ich Euch erklären, wie sowas funktioniert. Die folgenden Methoden funktionieren auch mit anderen Websites. Adult-Seiten werden jedoch nicht von allen Anbietern akzeptiert, bitte lest Euch dazu die jeweiligen Regeln durch. Im folgenden werde ich alle Webmaster mit “Blogger” ansprechen.

Geld verdienen mit Blog-Beiträgen

Die zum Anfang wohl einfachste, aber hart umkämpfte Möglichkeit ist das veröffentlichen von “Werbe-Beiträgen”. In Anführungsstrichen darum, weil es im Grunde genommen gar keine direkten Werbetexte sind, sondern die Meinungen von Bloggern zu bestimmten Services. Diese Aufträge können durch verschiedene Agenturen vermittelt werden. Mir fällt da spontan nur Trigami ein. Für einen Auftrag muss man sich allerdings vorher bewerben. Das gelingt am Anfang eines Blogs aufgrund seiner Unpopularität nicht immer. Wenn der Blog allerdings doch akzeptiert wurde, kann man innerhalb einer vorgegebenen Frist seine Meinung im Blog schreiben.

Geld verdienen mit Affiliate-Marketing

Beim Affiliate-Marketing stellen die sogenannten Advertiser oder Merchants dem Blogger ihre Werbemittel zur Verfügung. Der Blogger (Publisher) bewirbt sich jetzt für das Affiliate-Programm – die Pflicht einer Bewerbung ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Wenn die Bewerbung akzeptiert wurde, erhält der Blogger seine Vergütung. Die Vergütung kann auf mehreren Wegen erfolgen. Die gängigsten vier habe ich mal hier zusammengestellt:

  • Pay per Click: Der Publisher erhält bei jedem Klick auf das Werbemittel eine vorher festgelegte Grundvergütung.
  • Pay per View: Bei dieser Variante erhält der Publisher nach (meistens) 1000 Views des Werbemittels seine Vergütung.
  • Pay per Lead: Seine Vergütung bekommt der Publisher erst gutgeschrieben, wenn ein Besucher Kontakt mit dem Advertiser/mit der Firma aufnimmt. Dazu reicht auch schon eine Anforderung von Werbematerial.
  • Pay per Sale: Wie der Name schon sagt, bekommt der Blogger erst Geld gutgeschrieben, wenn der Advertiser Gewinn macht.

Geld verdienen mit kontextsensitiver Werbung

Die einfachste und damit wohl beliebteste Form der Werbung ist die auf den Inhalt abgestimmte Werbung. Man bekommt vom Anbieter einfache Scripte, die man auf seiner Website an der gewünschten Stelle platziert. Das System vom Script durchsucht nun den Inhalt der Seite und zeigt dem Besucher relevante Werbung an.

Der Bekannteste dieser Anbieter ist Google AdSense. Bereits jeder zweite Blogger nutzt es. Mit Hilfe von Google AdWords kann jeder beliebige Mensch gegen etwas Cash auch seine eigenen Anzeigen starten.

Googles Anzeigen können z.B. so aussehen:

Ein weiterer beliebter Anbieter von kontextsensitiver Werbung ist Contaxe. Ein Werbeformat seht Ihr am Beginn von diesem Artikel.

Wenn man seine Anzeigen nun noch an der geeigneten Position platziert, kann man die Einnahmen in recht guten Verhältnissen präsentieren. Jedoch sollte niemand auf die Anzeigen im eigenen Werbemittel klicken! Das wird sofort erkannt und führt zur Sperrung des Accounts.

Be Sociable, Share!
Guck Dich doch etwas um, hier die Vor-Zurück-Navigation:
Veröffentlicht unter Blogosphäre
3 Kommentare auf “Wie Blogger Ihr Geld verdienen
  1. Sehr informativ der Ariktel, gefällt mir gut!

    Bin zwar kein Anfänger mehr auf diesem Gebiet, aber man lernt ja bekanntlich nie aus! ;-)

  2. Gerhard sagt:

    Danke für diese Informationen.
    Contaxe kannte ich noch nicht!
    Ich möchte mich kurz über lang auch mal mit dem Bloggen befassen.
    Da kam mir dein Posting gerade recht!

    Gerhard

  3. Denis L. sagt:

    Alles klar ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Artikel
onlinegames

Geschichte der Online- und Glücks-Spiele

Onlinespiele. Was wäre die Welt nur ohne Sie. Früher ein echter Luxus, heute wird man schief angeguckt, wenn man noch nie ein Online-Game gespielt hat. Manchmal weiß man gar nicht mehr, ob man online ist oder nicht. Im Zeitalter des

cyber_ssl

Statistiken zum E-Commerce in Deutschland

Der E-Commerce in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den großen Händlern wie Amazon gibt es aber auch andere Händler, die Ihr Geschäft über das Internet abwickeln und ihre Produkte den Konsumenten anbieten. Einige seriöser, die anderen weniger seriös.

iPhone-6_6Plus_5S_5C

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 5S auf das iPhone 6?

Ja, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Viele haben noch ein iPhone 5S oder iPhone 5. Die Vertragsverlängerung steht an oder man überlegt, sich das iPhone zum Vollpreis zu

iPhone-Cover

So gestaltest Du ein Smartphone-Cover selbst

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Laut einer Statistik von Statista gab es im Feburar 2014 40,4 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland. Knapp 81 Millionen Einwohner hat Deutschland. Viele von ihnen haben ihr Smartphone geschützt. Viele mögen eine Klapptasche (Flipcover), manche

649839_42986082

Webhosting – Worauf kommt es an?

Mittlerweile gibt es sehr, sehr viele Webhosting-Anbieter. Manche sind kostenlos, manche kosten fast nichts, manche wenig und manche viel. Worauf es ankommt und wovon man die Finger lassen sollte, zeige ich Euch in diesem Artikel. Kostenlos vs. Kostenpflichtig Grundsätzlich könnte

Kategorien